Großbrand in der Holzindustrie Unterammergau

Quelle:
Pol.Ber.BY/diverse/IHB
Besucher:
660
  • text size

Wie verschiedene Lokalmedien berichten, ist der Betrieb der Holzindustrie Unterammergau eG durch einen Großbrand zu großen Teilen zerstört worden. Der Feueralarm wurde demnach am Abend des Montag, 2. Oktober aufgrund eines Anrufes ausgelöst. Die Feuerwehren seien bis in die Nacht mit Löscharbeiten beschäftigt gewesen. Verletzt wurde niemand.

Betroffen von dem Brand waren laut der Polizei eine Lagerhalle, Arbeitsmaschinen und Betriebswerkstätten der Holzindustrie. In einer späteren Meldung heißt es, die Betriebsanlagen und die Lagerhalle seien volständig zerstört worden. Das Blechdach der Lagerhalle sei eingestürzt. Es sei ein Schaden von mindestens einer Million Euro entstanden. Die Brandursache ist unbekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Holzindustrie Unterammergau betreibt ein Holzfachhandel mit eigenem Hobelwerk und bietet Holzprodukte für Holzbau Innenausbau sowie Gartenholzsortimente an.

Veröffentliche Mitteilung